Archiv | Hinweis RSS Feed für diese Auswahl

Wiesbadener Tagblatt berichtet über TuS Jubiläum

Das Wiesbadener Tagblatt veröffentlichte am 04.01. einen Beitrag über unser Jubiläumsjahr.

Der Bericht kann hier beim Tagblatt aufgerufen werden.

Kommentare { 0 }

Überarbeiteter Web Auftritt

Liebe Mitglieder und Freunde des TuS Wiesbaden-Rambach,

unsere alte Website hat uns nun fast vier Jahre lang gute Dienste geleistet. Im Jubiläumsjahr 2011 ist es an der Zeit, den Web-Auftritt zu verbessern.

Die Vorteile für die Nutzer der neuen Site:

  • Volltextsuche über die gesamte Site.
  • Einheitliche Veröffentlichung von News und Berichten aus allen Abteilungen auf der Startseite.
  • Übersichtliches Archiv und Komplettsicht auf die Website (Menü „Über uns / Sitemap“)
  • Nur noch ein RSS Feed für alle Neuigkeiten.
    Sollten Sie den alten Feed abonniert haben, ersetzen Sie bitte in Ihrem Feedreader den Link mit unserem neuen RSS-Feed.
  • Kalender mit Hinweisen auf anstehende Termine in der Seitenleiste und auf unserer Kalenderseite
  • Spezielle Darstellung beim Aufruf der Seite mit mobilen Geräten (Smartphones…)
  • Forum für Diskussionen

Für ältere Inhalte wie z.B. Bildersammlungen kann die alte Seite über den Link rechts in der Seitenleiste noch aufgerufen werden.

Ich freue mich, die neue Seite des TuS anzukündigen und bin gespannt auf Rückmeldungen.

Ich hoffe auf rege Nutzung  der Kommentarfunktion am Ende dieses Artikels.

Christoph Hinsken, Mitgliedswart und Webadmin

Kommentare { 3 }

Wir trauern um einen Sportkameraden

Unser Sportkamerad Andreas Fink, ist am Samstag den 4. Dezember, vom Lauftreff kommend, auf dem Fußweg übers Feld nach Hause, kurz vor Erreichen des eigenen Grundstückes, plötzlich und und ohne jede Vorwarnung verstorben.

Es ist tragisch und für uns alle unfassbar. Andreas wurde 47 Jahre alt und hinterlässt seine Frau Hanna-Renate und die gemeinsamen drei Töchter, Lydia, Rebekka und Sarah.

Die Kollegen vom Lauftreff und der Dienstags-Gruppe der Wintersportler im TuS-Rambach sind fassungslos und sehr traurig über seinen plötzlichen Tod.

Andreas Fink war über viele Jahre ein regelmäßiger und ambitionierter Teilnehmer am samstäglichen Lauftreff und am Wintersport-Training dienstags. Der Klang seines typischen Laufschrittes, der meist an der Spitze der Laufgruppe zu vernehmen war und sein beherzter Einsatz beim Spiel, ließen ihn immer sehr präsent in der Gruppe sein. Durch seine interessierte Art stand er mit vielen von uns am Rande des gemeinsamen Sports im Gespräch.

Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, der wir in dieser schweren Zeit viel Kraft wünschen und versichern, Andreas in guter Erinnerung zu behalten.

Rüdiger Streck, Abteilungsleiter Wintersport

Comments are closed