About SBecker

Author Archive | SBecker

Mitgliederversammlung Abteilung Wintersport 12.11.2015

E I N L A D U N G

zur ordentlichen Mitgliederversammlung der Abteilung Wintersport am Donnerstag, den 12.11.2015 um 20.00 Uhr in der TuS – Hütte auf dem Sportplatz in Rambach

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung 2014
3. Berichte des Abteilungsleiters und der Referenten
4. Entlastung
5. Neuwahlen
6. Verschiedenes

Wir bitten Sie, die Vorstands- und Vereinsarbeit durch Ihre Teilnahme an dieser Versammlung zu unterstützen und freuen uns auf Ihren Besuch.

TuS Rambach
Abteilung Wintersport

Comments are closed

Strahlender Sonnenschein beim 56. Waldlauf „Rund um den Kellerskopf“

Schon um 8.00 Uhr kamen die ersten Läufer/innen um ihre Startnummern in der Mehrzweckhalle abzuholen. Die meisten der insgesamt 223 Teilnehmer hatten sich bereits bis zum Online-Anmeldeschluss am Mittwoch angemeldet. Aufgrund des schönen Herbstwetters meldeten sich spontan noch ca. 75 Läufer/innen am Sonntagmorgen an.
Pünktlich um 9.30 Uhr gingen vom Sportplatz aus die ersten Kinder auf die Strecken. In den Schülerklassen von 5 bis 15 Jahren liefen nach Alter gestaffelt 57 Teilnehmer zwischen 400 m und 2.600 m.

RuK2015Start

Im Anschluss folgte der Start der Halbmarathonstrecke. Die 21 km verteilten sich auf drei Runden (5km, 11km und abschließend 5km). 84 Läufer/innen liefen die komplette Halbmarathonstrecke. Der gebürtige Rambacher Tobias Roth setzte sich deutlich vom Läuferfeld ab und gewann den Halbmarathon in 1.20.00 Stunden mit 7.36 min. Vorsprung auf dem Zweitplatzierten. Bei den Damen erreichte die ebenfalls in Rambach aufgewachsene Sybille Voortmann von der LC Olympia Wiesbaden in 1.50.56 Stunden den 1. Platz.

Eine Besonderheit der Halbmarathonstrecke ist, dass sie auch im Team gelaufen werden kann. Zwei oder drei Läufer/innen haben die Möglichkeit, sich die 21 km rundenweise zu teilen. Schnellstes der 7 Teams war das „Tri-Team I“ in 1.30.49 Stunden.
Im abschließenden Lauf starteten 19 Läufer/innen über 5 km und 41 Teilnehmer über 10 km. Zeitschnellster über die 5km wurde Fabian Sauer (J16) in 19.14 min, die beste 10km Zeit erreichte David Heimpel in 38.02 min.

Die kurze Wartezeit bis zur Siegerehrung konnte man mit einer Wurst oder einem Stück Kuchen vom üppigen Buffet verkürzen. Schließlich mussten die Kalorienspeicher wieder aufgefüllt werden.

Bei der Siegerehrung nahmen die Kinder, Jugendliche und Erwachsene ihre Urkunden, Plaketten und Pokale mit strahlenden Augen entgegen.

Kommentare { 0 }

RunUp 2015 am 18.04. mit Einstieg in Laufkurs für Laufanfänger

5 km ohne Pause in 10 Wochen

Der TUS Rambach organisiert diesen Kurs im Rahmen seines Lauftreffs.

Zum Einstieg wird es beim Run up am 18.04.15 einen Vortrag zum Thema Lauftipps für Laufanfänger geben.

Auch in der Nordic-Walking-Gruppe gibt es Tipps für Einsteiger.

Wir freuen uns auf rege Teilnahme!

RunUp2015

Comments are closed

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung der Abteilung Wintersport

am Donnerstag, den 13.11.2014 um 20.00 Uhr
in der TuS – Hütte auf dem Sportplatz in Rambach

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung 2013
3. Berichte des Abteilungsleiters und der Referenten
4. Entlastung
5. Neuwahlen
6. Verschiedenes

Wir bitten Sie, die Vorstands- und Vereinsarbeit durch Ihre Teilnahme an dieser Versammlung zu unterstützen und freuen uns auf Ihren Besuch.

TuS Rambach
Abteilung Wintersport

Comments are closed

55. Waldlauf „Rund um den Kellerskopf“ im Rambacher Jubiläumsjahr

2014 steht Rambach unter dem Motto „750-Jahre-Rambach“. Und es gab ein weiteres Jubiläum: Zum 55. Mal fand am 28.09.14 der Waldlauf „Rund um den Kellerskopf“ statt.

Nach einige Wetterkapriolen im Juli erhielten wir von den Förstern eine Info, dass auf den Laufstrecken (vor allem der 11-km-Runde) viele Bäume entwurzelt wurden und quer über den Wegen liegen. Wir hatten Glück, der Großteil war bis Mitte September von den städtischen Mitarbeitern weggeräumt und es nur an wenigen Stellen mussten die fleißigen TuS-Helfer kurz vor dem Waldlauf noch aufräumen.

Abteilungsleiter Rüdiger Streck konnte am Wettkampfmorgen bei sehr schönem Herbstwetter ca. 250 Teilnehmer begrüßen.
Den Anfang machten die Kinder und Jugendliche über 400m, 800m, 1300m und 2600m. Insgesamt erreichten 83 Kinder und Jugendliche das Ziel, die größte Gruppe (36 Läufer/innen) war auf der 800m-Strecke unterwegs.

Im Anschluss folgten die Starts zum Halbmarathon, der erstmals 2009 zum 50. Waldlauf „Rund um den Kellerskopf“ angeboten wurde. Die 21km-Strecke teilt sich in drei Runden (5km, 11km und 5km) und bietet auch für Teams die Möglichkeit, sich die Strecke zu zweit oder dritt zu teilen. Das Halbmarathonziel erreichten 94 Einzelläufer und 6 Teams. Fenner Collis (LC Olympia Wiesbaden) siegte in einer Zeit von 1:16:40 Stunden. Nur 10 Minuten nach dem Halbmarathonstart gingen die Läuferinnen und Läufer über die 10km und 5km auf die Strecken.

Teilnehmer und Zuschauer konnten sich mit Würstchen und Kartoffelsalat oder am Kuchenbuffet stärken. Mehr als 20 TuS-Bäckerinnen hatten für eine große Kuchenauswahl gesorgt. Witzige war, dass sich drei Läufer im Vorfeld bereits unter dem Teamnamen „10km bis zur Kuchentheke“ angemeldet hatten. Man kann davon ausgehen, dass sie die Rambacher Kuchentheke aus dem letzten Jahr in guter Erinnerung hatten.

Bei der abschließende Siegehrung überreichte Rüdiger Streck den Siegern in den einzelnen Altersklassen Pokale, die Zweit- und Drittplazierten wurden mit Plaketten belohnt.

Wie in den vergangenen Jahren verlosten wir fünf Sachpreise unter allen Kindern, die das Ziel erreicht hatten. Sie konnten sich über Tischtennis- und Badmintonschläger und eine Armbrust freuen.
Das Orgateam um Rüdiger Streck konnte sich über Lob der Teilnehmer freuen. Hier sind einige Beispiele:

  • Danke, auch an die vielen fleißigen Helfer, die diesen tollen Lauf immer wieder möglich machen!!!! Ihr habt sogar den Wald herbstlich angemalt, Sonnenschein geordert und besonders auch für die “kleinen” Läufer/innen ein sehr schönen Tag organisiert!!
  • Eine tolle und gelungene Veranstaltung!
  • Mein erster Halbmarathon, eine tolle Strecke, danke an alle Helfer!
Kommentare { 0 }

10. WISPO-25-Stunden-Lauf

Der TuS war wieder mit 65 Läufer/innen in drei Teams am Start!

Die Teilnahme am WISPO–25-Stunden-Lauf im September gehört seit Jahren zum festen Programm des TuS Rambach. Auch in diesem Jahr konnten wir in jeder Kategorie ein Team an den Start schicken: Ein Sportteam, ein Kinderteam und ein Funteam.

DSC_0229

Die ersten Vorbereitungen begannen bereits im Frühjahr. Rüdiger Streck (Sportteam), Christoph Hinsken (Kinderteam), sowie Petra Sulzbach und Silke Becker (Funteam) riefen zur Teilnahme auf, die Startplätze waren schnell belegt und die Anmeldung konnte erfolgen. Viele waren bereits mehrfach dabei, einige wechselten altersbedingt vom Kinderteam in das Funteam.

25-Std.-Lauf 2014 02

In den letzten Tagen vor dem Laufwochenende wurde es noch turbulent. Im Fun- und Kinderteam gab es Ausfälle und nun galt es die Plätze neu zu besetzen. Letztendlich waren wir mit insgesamt 65 Teilnehmern vollzählig und konnten zum Lauf antreten.
Am Freitagnachmittag packten wir am Sportplatz das TuS-Zelt, sowie das von der Feuerwehr geliehene Zelt, Bierzeltgarnituren, Getränke, Heizpilze und vieles mehr in einen Transporter, der uns freundlicherweise vom Autohaus Scherer zur Verfügung gestellt worden war, und brachten alles in den Kurpark. An unserem Stammplatz bauten wir bei teilweise heftigem Regen alles auf und hofften, dass das Wochenende nicht allzu nass würde.

Wir hatten Glück! Der Regen hörte noch am Freitag auf und zum Laufen waren Wetter und die moderaten Temperaturen (tags nicht zu warm – nachts nicht zu kalt) optimal.
Am Samstagmorgen trafen alle Läuferinnen und Läufer mit Sack und Pack im Kurpark ein. Die weiteste Anreise hatte das langjährige TuS-Mitglied Yorck Wurms, der in Belgien lebt und extra zum Lauf anreiste, um das Sportteam zu unterstützen. (Yorck und Rüdiger hatten gemeinsam bereits 1994 im TuS-Team „Rambacher Buben“ den 24 Stunden Lauf in Mainz erfolgreich absolviert.)

Die Mannschaftszelte wurden reichlich mit Verpflegung bestückt und schon bald erfolgte der Startschuss zu langen 25 Stunden!
Die Stimmung vor unserem Mannschaftsquartier war wieder einmalig. Viele Rambacher kamen um unsere Teams anzufeuern und der Wiesbadener Kurier filmte sogar unsere „La Ola-Welle“.

Das Kinderteam musste zwischen 21 und 6 Uhr eine Nachtpause einlegen, für die anderen Teams hieß es auch in der Nacht: Laufen, laufen, laufen…

25-Std.-Lauf 2014 01

In der letzten Stunde von 10 bis 11 Uhr am Sonntag ging es noch mal so richtig zur Sache. Die letzten Kräfte wurden mobilisiert. Dann waren die 25 Stunden auch schon um und es ging auf die gemeinsame Ehrenrunde.

Bei der abschließenden Siegerehrung vor der tollen Kurhauskulisse, durften die „Rennmäuse“, wie in den letzten Jahren, wieder auf das Siegerpodest. Wegen der Pause in der Nacht hatten sie nur 16 Stunden zur Verfügung und schafften 234 Runden. Das reichte für den 3. Platz.
Das Sportteam erreichte mit seinen 9 Läufern und einer Läuferin nach 387 Runden Platz 5 von 20 Teams.
In der Wertung der Funteams belegten die 25 Läufer/innen des TuS mit 338 Runden den 17. Platz von 61 Teams.

Alle Akteure haben bei den 25 Stunden im Kurpark toll gekämpft und eine prima Leistung abgeliefert. Herzlichen Glückwunsch jedem einzelnen dafür. Außerdem ist es sehr erfreulich, dass es außer Jörg‘s Sturz zu keinen laufbedingten Verletzungen kam.

Die drei TuS-Teams bedanken sich bei allen, die uns rund um die Uhr unterstützt und angefeuert haben! Vielen Dank!!!

Kommentare { 0 }

20 Jahre Lauftreff im TuS – Rambach in Jubiläumsstimmung

Nicht nur, dass Rambach mit seinen 750 Jahren ein großes Jubiläum dieses Jahr feiert, der TuS hatte auch allen Grund zum Feiern: Vor 20 Jahren, genau am 23.04.1994, traf man sich zum ersten Lauftreff, der vom damaligen Lauftreffleiter Ralf Uhl ins Leben gerufen wurde.

Der 20. Geburtstag des Lauftreffs wurde ausgiebig gefeiert. Am Nachmittag kamen zahlreiche Läufer, Nordic-Walker und Rennmäuse zur wöchentlichen Laufrunde. Etwa 60 ehemalige und aktive Lauftreffler, darunter auch einige Rennmäuse kamen am Abend zur Feier in die TuS-Hütte. Abteilungsleiter Rüdiger Streck blickte auf die Entwicklung des Lauftreffs zurück und dankte allen Lauftreffleitern und den zahlreichen Betreuern der einzelnen Gruppen.

Die Lauftreffleitung wechselte nach einigen Jahren von Ralf Uhl zu Thorsten Grössel und im Anschluss an Michael Back und Horst Viertler, die aktuellen Lauftreffleiter. Im Frühjahr 1999 kam der Kinderlauftreff „Die Rennmäuse“ hinzu. Nicole und Volker Wildhardt waren hier die Initiatoren. Zwischenzeitlich wechselten die Betreuer dieser Gruppe mehrfach. Heute sind es Dennis Lüttkopf und Paul Loh. Die Nordic-Walking-Gruppe unter der Leitung von Gerd Becker und Manfred Streck ergänzte ab April 2006 das Angebot des Lauftreffs.

Der Lauftreff hat im Laufe der Jahre einige Highlights erlebt: Läufer/innen nahmen an verschiedenen Marathon- und Halbmarathonläufen teil und der WISPO–25-Stunden-Lauf im Wiesbadener Kurpark ist seit Jahren ein fester Termin im September. Auch in diesem Jahr sind das Sportteam, das Kinderteam und das Funteam angemeldet. 65 Läufer/innen sind dann auf der Kurparkrunde für den TuS im Einsatz.

Kommentare { 0 }

15. Skifreizeit TUS Rambach – Eindrücke von Caroline Marton

Groß war die Vorfreude von unserem Sohn Lorenzo, dessen Freund Justus und mir, auf unsere erste Skifreizeit mit dem TUS- Rambach – hatten wir doch schon so viele begeisterte Schilderungen vernommen.

Ein wenig aufgeregt waren wir schon. Doch dies verschwand, als wir im Morgengrauen bei der Abfahrt in viele vertraute Gesichter blicken.

Wir fuhren in die schöne Schweiz mit einem komfortablen Reisebus, in welchem die Zeit nur so verflog, da man angesteckt von der sehr entspannten Atmosphäre, schnell ins Gespräch kam. Wir fühlten uns von Anfang an in dieser netten Gesellschaft wohl.

Gruppenfoto Saas Grund 2014

In Saas-Grund angekommen, richteten wir uns mit Kind und Kegel in unseren hellen und freundlichen Zimmern ein.

Ein großer ausgestopfter Bär hinter einer Glasvitrine wachte in dem gemütlichen Gasthof bei dem Frühstück und Abendessen über unsere lustig schnatternde Truppe.

Wir wurden von Michael Streck und seiner Frau Katja herzlich willkommen geheißen.

Die beiden hatten die Reise sehr professionell organisiert und betreuten uns ganz wunderbar durch die gesamte Woche hindurch. Im Gesellschaftsraum sollten wir noch viele schöne Abende verbringen: Es wurden sogar Märchen von Katja, Andrea, Sina, Katharina, Christina und Ingmar aufgeführt. Sehr lustig: Aschenputtel, das anstelle eines gläsernen Schuhs einen Skistiefel verliert.

Die Kinder spielten Karten, die Erwachsenen plauderten bei einem Glas Wein – allerdings nicht bis spät in die Nacht, denn es ging morgens um 9 Uhr auf den Berg…

Dort erwartete uns jeden Tag bei strahlendem Sonnenschein und tiefblauem Himmel ein Panorama, welches einem den Atem verschlägt. Einzigartig in der Welt, schauten wir auf 18 Viertausender! Alleine dieser Anblick war die Reise bereits Wert.

Diese Reise Wert waren viele Dinge, die ich alle gar nicht aufzählen kann. So wunderbar und bemerkenswert war die Skibetreuung von Sina, Katharina, Jonas und Heiko: Mit ganz viel Feingefühl, Enthusiasmus und einer Engelsgeduld unterrichteten sie jeden Tag vier Stunden lang die Kinder – Anfänger sowie auch Fortgeschrittene.

Am ersten Tag trauet ich meinen Augen nicht, als unser Sohn Lorenzo, der morgens um 10 Uhr zum allerersten Mal auf Skiern stand, mir um 13 Uhr von dem Schlepplift (!) aus zuwinkte: „Hey Mami, das ist ja ein cooler Sport – morgen fahre ich auf den Gletscher!“

Das Skigebiet ist in Saas-Grund ist überschaubar und wunderschön und bietet für jeden Anspruch tolle Möglichkeiten. Möchte man noch mehr Bergwelt erleben und Pisten erleben, so steigt man in den nächsten Postbus und fährt in 5 Minuten nach Saas-Fee – ein autofreier, sehr charmanter, traditionsreicher „alter Ort“, der mit seinen vielen Freizeitmöglichkeiten, den schönen Cafés, Restaurants und Geschäften zum Verweilen einlädt.

Wir hatten eine schöne Zeit miteinander, die viel zu schnell zu Ende ging. Sehr beeindruckt hat mich das gelebte gemeinschaftliche Miteinander: Jeder achtete auf den Anderen.

Am vorletzten Tag gab es das berühmte Ski-Rennen für die Kinder. Es war eine große Freude, den Kindern zuzuschauen, wie sie begeistert die Piste heruntersausten. Bei der abendlichen Preisverleihung wurde den kleinen Gewinnern eine Urkunde nebst Medaille überreicht. Ich bin mir nicht sicher, wer stolzer war: die Kinder oder deren Eltern….

Lorenzo konnte leider nicht am Rennen teilnehmen, weil er krank wurde. Ich kann Euch nicht sagen, wie sehr ich gerührt war, als Michael mir eine sogenannte „Trostmedaille“ für den begeisterten Skianfänger Lorenzo Marton überreichte – eine bessere Motivation gibt es nicht. Die ganze Nacht hat er damit um den Hals geschlafen – wird diese nun einen besonderen Platz im Kinderzimmer erhalten und ihn an seine erste Skifreizeit mit dem TUS- Rambach erinnern, die unsere Letzte nicht sein wird…..

Comments are closed

RunUp 2014 – 20 Jahre Lauftreff

RunUp2014

Comments are closed

Langlaufwochenende vom 07.-09. Februar 2014

Liebe Langlauffreunde der Abteilung Wintersport,

neben dem geplanten Skitag in heimischen Gefilden, konnten wir die Skihütte des Skiclubs Hanau in Gersfeld / Rhön vom 07. – 09. Februar 2014 für uns reservieren. Die Hütte bietet Platz für 28 Personen. Die Preise belaufen sich auf 9 € für Erwachsene und 6 € für Kinder pro Tag. Die Anreise ist für Freitagnachmittag/-abend, die Abreise für Sonntagnachmittag geplant. Da es sich um eine Selbstversorgerhütte handelt, müssten wir uns, wenn der Teilnehmerkreis feststeht, wegen der Verpflegung am Freitag- und Samstagabend, sowie fürs Frühstück abstimmen! Am Samstagmorgen wollen wir nach einem ausgiebigen Frühstück in eines der umliegenden Langlaufgebiete aufbrechen. Nach einem gemeinsamen Skitag können wir dann den Samstagabend gemütlich in der Skihütte ausklingen lassen, um uns am Sonntag erneut sportlich zu betätigen.

Wer Interesse an diesem Event hat oder auch sonst Infos zu Langlaufmöglichkeiten in Rambach/Engenhahn wünscht, meldet sich bitte kurzfristig per Mail an folgende Adresse langlaufen@tus-rambach.de – bitte die zutreffende(n) der nachfolgenden 2 Zeilen in die Antwort Mail kopieren.

( ) Ja, ich möchte mit ( ) Personen an dem Langlauf-Wochenende in der Rhön teilnehmen.

( ) Ich möchte aktuell über Langlaufmöglichkeiten in Rambach/Engenhahn informiert werden.

Wer sich über die Loipenauswahl, Schneehöhen, Wetterbericht, etc. in der Rhön informieren möchte, dem sei die Internetseite: www.loipenpark.de empfohlen.

Mit Ski-sportlichen Grüßen

der Wintersportvorstand

Comments are closed